Lumpini-Park in Bangkok — Was kann man in Bangkok machen?

Freizeitaktivitäten in Bangkok: Lumpini-Park in Bangkok
Freizeitaktivitäten in Bangkok: Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Wenn man einen Ausflug nach Bangkok für ein paar Tage plant, überlegt man sich, was man in erster Linie sehen und machen sollte. Bangkok ist eine eigenartige Stadt mit zahlreichen schönen Sehenswürdigkeiten wie Tempeln, Palästen und Denkmälern. Es ist eine Stadt, die mehrere Besuche wert ist.
Obwohl Bangkok eine moderne Stadt mit vielen Hochbauten aus Glas und Stein ist, kann man da auch grüne Oasen finden, wie zum Beispiel der Lumpini-Park.
Der Lumpini-Park liegt im Zentrum der thailändischen Hauptstadt. Wir (meine Schwester und ich) haben es geplant in diesen Park zwischen Tempelbesuchen zu gehen, um uns dort etwas auszuruhen.
Wie war das? Wie kommt man zum Lumpini-Park? Was kann man im Lumpini-Park sehen und unternehmen? Wie sind die Öffnungszeiten da? Lesen Sie in diesem Beitrag.

Um weitere Beiträge über Sehenswürdigkeiten und Freizeitgestaltung in Bangkok zu lesen, klicken Sie hier:
Freizeitparks in Bangkok

Wat Pho — Tempel des liegenden Buddha

Flussfahrten durch Bangkok

Dusit Zoo in Bangkok

Wasserpark in Bangkok

Safaripark in Bangkok

Unterhaltungsstraße Khaosan Road

Lumpini-Park in Bangkok: Etwas Geschichte

Der Lumpini-Park ist groß, er erstreckt sich über 57 Hektar.
Der Park wurde vor etwa 100 Jahren (in den 20-er Jahren des 20. Jahrhunderts) von König Rama VI. geschaffen, damit die Stadtbewohner die Möglichkeit hatten, ihre Freizeit im Freien zu verbringen.
Zur Gründungszeit lag der Park am Stadtrand, zurzeit befindet er sich in der Mitte von Bangkok, weil die Hauptstadt von Thailand mit der Zeit sehr gewachsen ist.

Der Lumpini-Park ist wirklich schön und kann wie „wunderbar“, „großartig“, „herrliche Oase“ bezeichnet werden. Draußen (hinter den Mauern des Parks) sind Hitze und Hetzerei, drinnen im Park herrschen Ruhe und Kühle.

Es ist eine tolle Idee, sich im Lumpini-Park nach einem Spaziergang durch Bangkok auszuruhen

Es ist eine tolle Idee, sich im Lumpini-Park nach einem Spaziergang durch Bangkok auszuruhen

Lumpini-Park in Bangkok: Lage und Öffnungszeiten

Der Eintritt in den Lumpini-Park ist frei.
Im Park gibt es keine Unterhaltungslokale und Verkaufsstände. Hier braucht man nicht viel Geld auszugeben.

Die Öffnungszeiten vom Lumpini-Park sind von 4:30 Uhr morgens bis 21:30 Uhr abends.

Zum Lumpini-Park kann man mit der U-Bahn MRT Line kommen: Stationen Silom oder Lumphini. Auch kann der BTS Skytrain benutzt werden, man muss bis zu den Stationen Sala Daeng oder Ratchadamri fahren. (Das Liniennetz von der U-Bahn Bangkok können Sie hier sehen.)

Der Park ist so groß, dass er von allen diesen Stationen zu Fuß zu erreichen ist. Es gibt einige Eingänge zum Park.
Wir sind bis zur Station Silom gekommen, haben nur die Straße überquert — und waren vor dem Parktor.

Lumpini-Park in Bangkok: Statue von König Rama VI. vor dem Eingang zum Park (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Statue von König Rama VI. vor dem Eingang zum Park (Foto)

Wenn Sie Hunger oder Durst haben, können Sie Snacks und Erfrischungen hier kaufen. Die Verkaufsstände gibt es nur vor dem Eingang:

Lumpini-Park in Bangkok: Verkaufsstände (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Verkaufsstände (Foto)

Cola mit Eis aus der Tüte erfrischt sehr gut

Cola mit Eis aus der Tüte erfrischt sehr gut

Der Park ist sauber und gepflegt. Es ist verboten im Park mit Hunden Gassi zu gehen und Müll zu werfen. Man darf auch keinen Alkohol trinken und nicht rauchen.

Was kann man im Lumpini-Park unternehmen: Warane und Schildkröten

Nachdem wir Cola und Hotdogs eingekauft hatten, machten wir uns auf die Suche nach Waranen. Denn es ist bekannt, dass im Lumpini-Park Warane leben.
Früher gab es im Park sehr viele Warane. Zurzeit gibt es sie nicht so viele, weil einige Menschen Angst vor ihnen haben, obwohl die Warane (ich meine diejenigen Warane, die im Park leben, nicht die Komodowarane) nicht gefährlich für Menschen sind. Sie meiden Kontakt mit Menschen und kriechen ruhig in eine andere Richtung, um sich zu verstecken.
Darum war es nicht sehr leicht wenigstens einen zu finden. Unser Spaziergang durch den Park war wie ein Abenteuerspiel „Finde einen Waran!“

Endlich haben wir einen gefunden. Er war nicht sehr froh uns zu sehen )))

Endlich haben wir einen gefunden. Er war nicht sehr froh uns zu sehen )))

Während wir nach Waranen im Park gesucht haben, sind uns scheue Schildkröten im Teich begegnet. Sie schwimmen im Teich und kriechen ans Ufer, um etwas Essbares zu finden. Schildkröten im Lumpini-Park haben Angst vor Menschen und halten sich fern:

Lumpini-Park in Bangkok: Schildkröten im Teich (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Schildkröten im Teich (Foto)

Im Teich leben auch Karpfen. Da man hier nicht angeln darf, kribbelt und krabbelt eine Unzahl von Fischen im Wasser. Es ist aber erlaubt Fische mit Brot zu füttern, darum sind Karpfen dick und zufrieden 😉

Lumpini-Park in Bangkok: Andere Freizeitmöglichkeiten

Hauptsächlich kommen Besucher in den Lumpini-Park, um sich vom Alltag und Lärm auszuruhen. Im Park hört man keine laute Musik und keinen Autolärm. Hier kann man durch die Alleen bummeln, Stille und Ruhe genießen.

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Im Park gibt es einen großen Kinderspielplatz mit Rutschbahnen und Spielgeräten:

Lumpini-Park in Bangkok: Kinderspielplatz (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Kinderspielplatz (Foto)

Es gibt auch die Möglichkeit Ruder- oder Tretboot auf dem See zu fahren. Die Boote werden für 30 und 40 Baht vermietet.

Lumpini-Park in Bangkok: Bootsverleih (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Bootsverleih (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Boot fahren (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Boot fahren (Foto)

Viele Menschen kommen in den Lumpini-Park, um Sport zu treiben. Im Park kann man joggen oder im Freien trainieren. Es gibt einige Sportanlagen mit Turngeräten:

Lumpini-Park in Bangkok: Sportplätze (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Sportplätze (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Sportplätze (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Sportplätze (Foto)

Im Lumpini-Park darf man von 10 bis 15 Uhr Rad fahren. Am Nachmittag parkt man Fahrräder am Eingang.

Auf dem Gelände des Lumpini-Parks liegen auch Tennisplätze und ein Schwimmbad. Ich glaube, man kann ein Sportabo kaufen. Nach näheren Infos können Sie sich im Fitness-Club erkundigen. Er liegt nicht weit von einem der Eingänge (Orientierungspunkt ist dieser chinesische Pavillon):

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok (Foto)

Im Park befindet sich auch die erste öffentliche Bibliothek Bangkoks.

Vom Februar bis April werden sonntagabends Musikfestspiele durchgeführt.

Lumpini-Park in Bangkok: Flora und Fauna

Außer den oben erwähnten Waranen, Schildkröten und Karpfen kann man im Lumpini-Park viele Vogelarten beobachten:

Lumpini-Park in Bangkok: Vögel im Park (Foto)

Lumpini-Park in Bangkok: Vögel im Park (Foto)

Hier wachsen viele schöne Pflanzen. Wir sind auf einen Granatapfelbaum gestoßen!

Wie Granatapfelbäume wachsen, habe ich zum ersten Mal gesehen

Wie Granatapfelbäume wachsen, habe ich zum ersten Mal gesehen

Fazit: Der Lumpini-Park in Bangkok ist sehr zu empfehlen. Das ist ein perfekter Erholungsort für Alt und Jung.

Wie spare ich bei der Hotelbuchung

Nach den günstigsten Unterkünften suche ich bei HotelsCombined. Auf dieser Online-Plattform werden Angebote aus 30 Buchungsportalen gesammelt, darunter Booking.com. Bei dieser Suchmaschine lässt sich eine Menge Geld sparen.

Unterkünfte suchen

Weitere interessante beiträge...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.