Köstlicher Exot aus Thailand: Rambutan in Thailand kaufen

Rambutan
Rambutan (Foto)

Rambutan bedeutet auf Malaiisch „Haar“, darum hat diese Frucht noch einen deutschen Namen „Haarfrucht“. Der seltsame Name ist leicht zu erklären, denn die Fruchtschale ist mit grünen bis dunkelroten Borsten besetzt. Da Rambutan mit Litschi verwandt ist, nennt man sie auch „haarige Litschi“.

Rambutan ist köstlich und gesund, hier in Thailand ist sie zu meiner Lieblingsfrucht geworden.

Wie schmeckt Rambutan? Was kostet Rambutan in Thailand? Wie isst man eine Rambutan? Wie sollte man diese Frucht aufbewahren? Lesen Sie weiter.

Über andere Früchte in Thailand kann man hier lesen:
Durian — Königin der Früchte
Kokos und Bananen — wohl bekannte Tropenfrüchte
Mango — zarte Köstlichkeit
Mangostanfrucht — exotisch und lecker
Papaya — gesunde Frucht aus den Tropen
Drachenfrucht — Was für eine Frucht ist das?

Rambutan in Thailand: Saison und Preis

Rambutan in Thailand findet man auf Verkaufsständen das ganze Jahr über (Thailand ist der größte Produzent von Rambutan). Die Haarfrüchte werden aber zweimal im Jahr geerntet, darum schwanken die Preise, die auch von der Touristensaison abhängen.

Beispielsweise im Sommer kaufe ich Rambutans bei Bauern auf einem billigen Markt nur für 20 Baht pro Kilo, im Herbst kosten sie schon etwas mehr — 30-35 Baht pro Kilo.

In der Hochsaison ist das Angebot leider nicht so günstig. Die Verkäufer wollen für ein Kilo Rambutans schon 150-200 Baht bekommen.

Auf jeden Fall ist Rambutan wert, um probiert zu werden. Meiner Meinung nach ist diese Frucht eine der leckersten in Thailand. Bei Einheimischen sind Rambutans auch sehr beliebt, sie werden nicht nur roh verzehrt, sondern auch gebacken, gesalzen, mariniert und eingemacht. Aus Rambutan-Samen werden sogar Seife, Kerzen und Speiseöl hergestellt.

Rambutan in Thailand: nützliche Eigenschaften

Rambutan ist gesund, das ist unbestritten. Die Frucht enthält Kohlenhydrate, Protein, Kalzium, Magnium, Phosphor, Kalium, Magnesium, Zink, Eisen, Natrium, Vitamin C und Vitamine der B-Gruppe.

100 Gramm Rambutan enthalten nur 67 kcal.

2-3 Stück Rambutan stillen gut den Hunger, schaden aber der Figur nicht )))

Auf dem Foto ist ein Kilo Rambutan:

Rambutan (Foto)

Rambutan in Thailand kaufen (Foto)

In Thailand wird Rambutan in der Volksmedizin verwendet (als Fiebermittel, gegen Kopfschmerzen, bei Erkältungen und Husten, gegen Parasiten usw.), dabei werden nicht nur Früchte, sondern auch andere Pflanzenteile wie Wurzeln und Blätter genutzt.

Wie ich schon erwähnt habe, presst man aus Rambutan-Samen Öl.

Rambutan: Richtig wählen und schälen

Frische reife Rambutans müssen eine rote Schale mit grünlichen Borsten haben. Geerntete Rambutans werden nicht länger als eine Woche aufbewahrt, sonst beginnen sie zu verderben. Eine faule Rambutan hat eine dunkle Schale und dunkle fast schwarze Haare.

Rambutan lässt sich leicht schälen:
Man sollte einen kleinen Schlitz mit dem Messer machen:

Rambutan schälen (Foto)

Rambutan schälen (Foto)

Und dann die Hälfte in entgegengesetzte Richtungen drehen. Fertig! Man kann den köstlichen Exoten genießen 😉

Rambutan schälen (Foto)

Rambutan schälen (Foto)

Wie schmeckt Rambutan?

Hinter der haarigen Schale steckt geleeähnliches cremefarbiges Fruchtfleisch.
Der Geschmack von Rambutan erinnert mich an eine Mischung von Melone und Weintrauben. Rambutan schmeckt sehr süß und köstlich.

Drinnen steckt auch ein kleiner Kern, der nicht essbar ist. Die Haut des Kerns lässt sich nicht leicht entfernen und bleibt im Fruchtfleisch stecken, es macht aber nichts, es ist nicht giftig.

Rambutan (Foto)

Rambutan in Thailand (Foto)

Rambutan ist sehr sättigend. Ich würde es raten höchstens 4-5 Stück auf einmal zu essen. Denn zu viel ist immer zu viel!

Übermäßiges Essen kann Übelkeit und Bauchschmerzen hervorrufen.

Rambutan hat keine Kontraindikationen außer individuellen. Man darf diese Frucht auch Kleinkindern geben, natürlich ohne Kern und in angemessenem Umfang.

Rambutan aus Samen selbst ziehen

Rambutan kann man selbst aus dem Samen zu Hause anzüchten.

So funktioniert es: Man bringt Rambutan-Samen mit aus Thailand (Die Kerne von Rambutan, die etwas wie Mandeln aussehen, muss man von dem Fruchtfleisch befreien.) Zu Hause wickelt man Samen in ein feuchtes Tuch ein, das alle zwei Tage gewechselt werden soll, bis die Samen mit dem Keimen anfangen. Dann steckt man Keime in Anzuchterde und wartet, bis ein Baum aufwächst 😉

Rambutan ist eine komplizierte Pflanze, mag Sonnenlicht und Wärme. Das Temperatur sollte nicht weniger als 15 Grad sein. Der Wasserbedarf ist eher gering.

Rambutan ist ein langsam pflanzender Baum, der unter guten Bedingungen bis 10 m Höhe erreichen kann. Es kann 5 bis 7 Jahre dauern, bis ein Rambutan-Baum Früchte trägt.

Es wäre alles für heute.

Essen Sie mehr frisches Obst und bleiben Sie gesund!

Wie spare ich bei der Hotelbuchung

Nach den günstigsten Unterkünften suche ich bei HotelsCombined. Auf dieser Online-Plattform werden Angebote aus 30 Buchungsportalen gesammelt, darunter Booking.com. Bei dieser Suchmaschine lässt sich eine Menge Geld sparen.

Unterkünfte suchen

Weitere interessante beiträge...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.